Poolarino Poolsteuerung - Die kostenlose Alternative

Wer nach Poolsteuerung googelt, findet etliche hundert Ergebnisse zu dem Thema. Von reinen Softwarelösungen, über angeschlossene Chlor- und PH-Dosierer bis zur eierlegenden Wollmilchsau für mehr als 1.000€. Berücksichtigen sollte man natürlich immer: Was brauche ich eigentlich? Jemand ohne Solaranlage, braucht vermutlich keine temperaturgesteuerte Änderung der Fließrichtung des Wassers. Ich stand vor der Wahl: 500€ ausgeben, oder doch selbst etwas programmieren... und weil mir 500€ dann einfach zu viel Geld waren, hab ich angefangen.


Was kann eine Poolsteuerung und was für Gefahren gibt es?

Eine Poolsteuerung soll dem Poolbesitzer die Arbeit erleichtern. Es geht um die Automatisierung von sonst manuellen aber gleichzeitig wichtigen Vorgängen. Das Wasser im Pool muss regelmäßig bewegt werden und sollte mindestens 3 mal täglich vollständig umgewälzt werden. Dafür aber insgesamt 6 mal den Stecker der Pumpe ein und auszustecken möchte glaube ich niemand. Klar, eine Zeitschaltuhr erfüllt auch genau diese Anforderung aber viele wollen doch mehr. Wenn man sich erstmal mit dem Pool beschäftigt, dann steigt man immer tiefer und tiefer in die Materie ein und irgendwann möchte man doch eine Lösung, die man am besten vom Computer aus steuern kann - oder über einen kleinen Bildschirm im Technikhaus / Technikraum. Außerdem gibt es auch Dinge, auf die man besonders achten muss. So ist es uns passiert, dass die Pumpe quasi leer gelaufen ist. Durch die enorme Hitze der letzten Tage ist extrem viel Wasser verdunstet. Als am nächsten Tag die Pumpe per Zeitschaltuhr eingeschaltet wurde, war ich zum Glück im Garten und konnte dank des Lärms schnell handeln und die Pumpe vom Strom nehmen. Wenn der Skimmer nicht ausreichend mit Wasser bedeckt ist, zieht die Pumpe Luft. Die Poolsteuerung sollte also auch in der Lage sein, genau das zu erkennen und entsprechend zu handeln: Die Pumpe muss abgeschaltet werden! Anschließend wird Frischwasser nachgefüllt und dann kann sie wieder laufen.


Mir ging es genau so, all diese Themen haben mich beschäftigt, weshalb ich eine kleine Anforderungsliste für meine Poolsteuerung geschrieben habe (die Punkte mit einem habe ich bereits umgesetzt):

  • Steuerung der Pumpe
    • Ein- und Ausschalten per Mausklick
    • Definition von festen Laufzeiten, mind. 3 Intervalle anlegbar
    • Trockenlaufschutz der Pumpe
    • Abschaltung bei Überdruck im System
    • Auswerten des Verbrauchs der Pumpe
  • Temperatursensoren
    • Auswertung der aktuell anliegenden Temperaturen der Sensoren
      • Darstellung auf einem Graphen
    • Automatische Aktualisierung der Temperaturen
  • Solaranlage
    • Steuerung in Abhängigkeit der Temperaturen
      • Wenn die Temperatur des Solarfühlers über 35°C liegt, wird die Pumpe ausgeschaltet. Anschließend wird über ein Relais der Motorkugelhahn / das 3-Wege-Ventil auf Solar umgestellt. War diese Umstellung erfolgreich, wird die Pumpe wieder aktiviert.
      • Fällt die Temperatur unter 35°C und ist die letzte Umstellung länger als 60 Sekunden her, wird die Pumpe wieder ausgeschaltet, das 3-Wege-Ventil auf einfaches Filtern umgestellt und das Wasser wird ohne Umwege direkt in den Pool zurückgeleitet.
  • Auswertungen über die Laufzeit der Pumpe und den benötigten Strom
  • Ein Loginsystem und die Möglichkeit weitere Benutzer anzulegen


Poolarino-Poolcontrol - die kostenlose Poolsteuerung

Als die ersten Elemente fertig programmiert waren, hab ich mir Gedanken über die Veröffentlichung der Software gemacht. Eigentlich schade, wenn man so viel Zeit in ein Projekt investiert und man so vielen Leuten helfen kann, aber diese nicht erreicht. Aus dieser Idee heraus, entstand dann Poolarino. Die Poolsteuerung ist für alle registrierten Nutzer kostenlos. Angepeilt ist eine Veröffentlichung noch in diesem Jahr. Hier mal ein Foto vom aktuellen Stand:




Man muss dazu sagen, dass das natürlich eine sehr frühe Version ist. Grafisch wird die Software noch einmal auf links gedreht, wenn die Funktionalitäten alle stehen. Die Buttons oben sind eigentlich schon hinfällig, denn der Aktualisierungsintervall beträgt derzeit für die Temperaturen 60 Sekunden und für die Steckdosen (bezogen auf den Verbrauch) 10 Sekunden.



Kostenlose Poolsteuerung - der technische Unterbau

Klar, die Poolsteuerung funktioniert nicht ohne dazugehörigen Computer. Das muss aber natürlich kein Rechenmonster sein, hier reicht ein Raspberry Pi 3b+ - auf diesem läuft die Poolsteuerung zumindest bei mir einwandfrei :) . Programmiert worden ist die Software im MEAN-Stack

  • MongoDB
  • ExpressJS
  • Angular (8)
  • NodeJS

Sämtliche Daten zur Software werden hierbei auf dem Raspberry Pi abgelegt. Über den Process Manager PM2 wird die Anwendung beim Start des Raspberry Pi automatisch geladen und steht innerhalb von Sekunden zur Verfügung. Die von uns verbaute Relais-Karte kann ebenfalls über die Software gesteuert werden. Bezogen auf die geplante Veröffentlichung ist noch anzumerken, dass ich das ganze wohl auf GitHub für alle zugänglich machen werde. Dort kann die Software dann nicht nur heruntergeladen werden, sondern die anderen User können (bei Interesse) natürlich gerne mitwirken und gemeinsam mit mir die Software weiterentwickeln.


Ich freue mich natürlich jederzeit über Euer Feedback dazu, auch Vorschläge für Features sind im dazu passenden Unterforum Vorschläge & Wünsche jederzeit gerne gesehen!

    Artikel Diskussions Beiträge 0

    Noch kein Eintrag im Diskussions-Thema