Poolarino Poolsteuerung - Allgemeine Einstellungen

Das Einstellungsmenü der Poolsteuerung ist bewusst einfach gehalten. Im allgemeinen Einstellungsbereich können verschiedene Optionen festgelegt werden:


  1. Shelly verbunden
    1. Diese Option steuert, ob ein Shelly mit dem System verbunden ist. Wird diese Option aktiviert, wird auch automatisch der Trockenlaufschutz der Pumpe angeschaltet. Ist diese Option deaktiviert, wird außerdem verhindert, dass das Drücken der Knöpfe ungewollte Aktionen auslöst.
  2. Raspi verbunden
    1. Über diese Option kann gesteuert werden, ob ein Raspberry Pi verbunden ist. Diese Option ist dann sinnvoll, wenn man die Poolsteuerung vom Computer aus benutzen möchte.
  3. Shelly-Ip
    1. Hier kann die IP-Adresse des Shellys hinterlegt werden. Diese Abfrage ist natürlich dafür notwendig, dass die Relais entsprechend gesteuert werden können. Eure Poolsteuerung baut dann im Falle eines Klicks bspw. auf die Pumpensteuerung eine Verbindung zum Shelly auf und aktiviert bzw. deaktiviert die Pumpe.
  4. Heartbeat deaktivieren
    1. Die Poolsteuerung meldet sich 1x pro Stunde am Management-Server. Sie übermittelt hierbei ein kleines Datenset, bspw. wie oft sie installiert wurde und prüft im gleichen Zug auch noch, ob ein Update vorhanden ist. Ist dies der Fall, wird mit einem kleinen Schriftzug in der Poolsteuerung signalisiert, dass man Updaten kann. Ihr müsst also nicht ständig prüfen, ob es eine neue Version gibt. Das übernimmt die Poolsteuerung automatisch für euch! Wer das nicht möchte, hat natürlich jederzeit die Möglichkeit den Heartbeat entsprechend im Optionsmenü zu deaktivieren. Weitere Informationen findet ihr unter https://www.poolarino.de/heartbeat